Foto: Recep Tayyip Erdogan (über dts Nachrichtenagentur)

Ankara (dts Nachrichtenagentur) - Am Mittwoch beginnt der Prozess gegen die deutsche Übersetzerin und Journalistin Mesale Tolu in der Türkei: Der Journalist Can Dündar bezeichnete Tolu in der "Bild" (Mittwoch) als "Geisel" von Präsident Recep Tayyip Erdogan.

"Die einzige "Schuld", die sich Mesale Tolun sowie die anderen Journalisten und Menschenrechtler aufgeladen haben ist, dass sie ihrer Arbeit nachgegangen sind", so Dündar. In einem Land, in dem es keine Rechtsprechung mehr gäbe, sei sie eine politische Geisel: "Wahrscheinlich, um Stärke zu demonstrieren, oder aber, um sie für einen möglichen Austausch einzusetzen. Was wir für sie tun können ist, sie nicht zu vergessen, die Verfahren, die gegen sie angestrebt werden zu beobachten und die Ungerechtigkeiten der Welt mitzuteilen." Tolu wird Propaganda und Mitgliedschaft in der linksextremen MLKP vorgeworfen. Die Partei gilt in der Türkei als Terror-Organisation.