Helmstedt (WB/Polizei Braunschweig) - Vier Fahrzeuge waren in der Nacht zu Mittwoch in einen Unfall auf der A2 in Richtung Berlin in Höhe Helmstedt verwickelt. Eine 19-jährige Frau fuhr mit ihrem Wagen im mittleren Fahrstreifen, um einen Lkw zu überholen. Als sie sich mit ihrem Wagen neben dem Lastwagen befand, scherte dieser ohne zu blinken nach links aus.

Dabei touchierte er den Wagen der Frau, so dass diese die Kontrolle über ihren Wagen verlor und in den vor ihr fahrenden Wagen schleuderte.

Dieser Wagen geriet aufgrund des Zusammenstoßes ebenfalls ins Schleudern und kollidierte mit einem Sattelzug. Der unfallverursachende Lkw, der nach Angaben der jungen Fahrerin hell war, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Die Frau aus dem ersten Wagen und ihre 18-jährige Beifahrerin verletzten sich bei dem Unfall leicht. Auch die vier Insassen des zweiten Pkw, die im Alter von 30-40 Jahren waren, verletzten sich leicht. Rettungswagen brachten sie zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

Aufgrund des Unfalles musste die A2 zunächst voll gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 30.000,- Euro.