Peter Spiekermann, Adrian Roweck, Hendrik Bedewitz Stefan Becker und Leonard Arnold  / Foto: VfL Wolfsburg-Trithlon

Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg-Triathlon) - Der Start in die 2. Triathlon Bundesliga war geprägt von warmem Wetter am Austragungsort Gütersloh, einer tollen Atmosphäre und 85 hochmotivierten Athleten aus 17 Teams. Unter ihnen die Mannschaft des VfL Wolfsburg in Person von Peter Spiekermann, Adrian Roweck, Hendrik Bedewitz Stefan Becker und Leonard Arnold 

Ausgetragen wurde der Wettkampf als Teamrennen, wobei die Sportler im Verbund die Sprintdistanz über 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen zu absolvieren hatten. Als Aufsteiger aus der Regionalliga sprangen die Grün-Weißen als letztes Team in das Wasser des Freibads in Gütersloh und entstieg diesem nach knapp 12 Minuten wieder. Zu diesem Zeitpunkt war nur das spätere Siegerteam aus Köln um mehr als eine Minute enteilt. Auch auf dem anschließenden Radkurs präsentierten sich die Wolfsburger in guter Form und konnten Ihre Position im vorderen Drittel des Feldes behaupten. Lediglich auf der Laufstrecke musste das Team "Federn lassen."
Nach 58:44 Minuten erreichten die Wolfsburger den Zielbogen und können bei ihrem Bundesligadebüt mit einem soliden 14 Platz recht zufrieden sein. Am nächsten Samstag, dem 25. Mai steht dann bereits das nächste Rennen in Hannover auf dem Programm und die Wolfsburger sind guter Dinge dort ein paar Plätze in der Tabelle nach oben klettern zu können, da unter anderem Top-Triathlet Konstantin Bachor und Marc Günther, der Vorjahres Zweite beim Allersee-Triathlon für die Grün-Weißen an der Startlinie stehen werden.