Foto: Matthias Leitzke

Heinrich-Nordhoff-Straße nach sechs Wochen wieder frei
Wolfsburg WB/Stadt Wolfsburg) - Die Arbeiten an der Fahrbahn der Heinrich-Nordhoff-Straße in Wolfsburg sind abgeschlossen. In den vergangenen sechs Wochen haben die Baufirmen mit Hochdruck an der Sanierung des rund einen Kilometer langen Abschnittes zwischen der Grauhorststraße und der Saarstraße gearbeitet. In vier Bauphasen wurde zunächst die Straßendecke der Südseite und im Anschluss daran die der Nordseite saniert.

"Bei den teilweise sehr heißen Temperaturen war das sowohl für die Mitarbeiter der Baufirmen als auch die städtischen Mitarbeiter eine besondere Herausforderung. Vor diesem Hintergrund möchte ich mich im Namen der Stadt ganz herzlich für die geleistete termingerechte Arbeit bedanken", hob Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide hervor.
Aufgrund der frühzeitigen und begleitenden Öffentlichkeitsarbeit zu den Einschränkungen in den jeweiligen Bauphasen und der ausgeschilderten Umleitungsempfehlungen, konnten sich die Verkehrsteilnehmer auf die jeweilige Situation einstellen und damit größere Verkehrsbehinderungen vermieden werden.
Pünktlich zum Schulbeginn am Donnerstag, 9. August, wird der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen sowie die Kreuzung Grauhorststraße wieder freigegeben. Bis zum 10. August werden als Nacharbeiten die provisorischen Überfahrten unter teilweiser Einschränkung eines Fahrstreifens bei halbseitiger Sperrung zurück gebaut.
Im Anschluss daran sind alle Fahrbeziehungen für den Kraftfahrzeugverkehr sowie die Laufbeziehungen für den Fuß- und Radverkehr wieder möglich. Darüber hinaus sind die Bushaltestellen uneingeschränkt anfahrbar und die Zweistreifigkeit pro Richtung wiederhergestellt. Die Kosten des Bauvorhabens bewegen sich im kalkulierten Kostenrahmen bei etwa 1,4 Millionen Euro.