Eine neue städtebauliche Konzeption soll Entwicklungspotentiale für Wohnbau- und Gewerbeflächen schaffen /Grafik: Stadt Wolfsburg

Bebauungsplan „Alte Baumschule“ neu ordnen
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Flächen auf dem Grundstück Dieselstraße 38/40 unter Einbeziehung nördlicher Teilflächen des Bebauungsplanes "Alte Baumschule" will die Stadt Wolfsburg neu ordnen.

Mit einer neuen städtebaulichen Konzeption sollen Entwicklungspotentiale für Wohnbau- und Gewerbeflächen geschaffen werden. Ein entsprechender Bebauungsplan soll dafür die planungsrechtlichen Voraussetzungen schaffen. Vor dem Hintergrund findet jetzt eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt.
Dazu wird es eine öffentliche Veranstaltung geben, die am Dienstag, 17. April, um 18 Uhr, im Kirchsaal St. Annen (Eingang Café), Reislingerstraße 28, in Wolfsburg stattfindet. Hierbei werden die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung dargelegt. Außerdem wird der Öffentlichkeit die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.
Des Weiteren besteht für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich im Rahmen einer öffentlichen Darlegung über den Stand und die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren. Diese findet in der Zeit vom 16. bis zum 20. April im Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung, Rathaus B, im dritten Obergeschoss statt. Die Einsicht in die Planunterlagen ist möglich von Montag bis Donnerstag zwischen 7 und 19 Uhr sowie am Freitag von 7 bis 13 Uhr.
Auskunft zu diesem Konzept des Bebauungsplans wird im Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung, Rathaus B, in der dritten Etage, in Zimmer B 314, während der folgenden Zeiten erteilt: Montag und Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr sowie Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr.
Pressekontakt: Stadt Wolfsburg, Kommunikation, Ralf Schmidt, Telefon (05361) 28-1635