12. April: Warnstreiks im öffentlichen Dienst / Foto: dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/resch) - Am 12. April werden, so Verdi, auch in Wolfsburg Kommunalverwaltungen, die kommunale Abfallwirtschaft, Energieversorger, Kitas, der öffentliche Nahverkehr, Jugendzentren, die städtischen Bäder, Jobcenter und die Agentur für Arbeit, Bundeseinrichtungen streiken.

Es wird mit 200 bis 400 Teilnehmenden aus dem Raum Wolfsburg gerechnet. Der Streik wird voraussichtlich so ablaufen, wie der am 14. März diesen Jahres.
In den Kitas gibt es ausreichend Vorlauf, um Ersatzmaßnahmen zu organisieren. Die Stadtverwaltung wird in den einzelnen Geschäftsbereichen versuchen, den Service für die Bürger und auch die Kinderbetreuung so gut es geht aufrecht zu erhalten“, so Pressesprecher Ralf Schmidt.
Auch die Busfahrer der Wolfsburger Verkehrs-GmbH (VWG) werden voraussichtlich den ganzen Tag streiken, wie die Pressesprecherin der Stadtwerke mitteilt. Auch hier werden wie im März nur die Busse der Subunternehmen fahren – sie bestreiten etwa 30 Prozent des Linienverkehrs.