Nasskalt und Schnee bis in tiefe Lagen / Bild: WetterOnline

Vorerst noch winterlich
Bonn (WB/WetterOnline) - In den nächsten Tagen erwartet uns nasskaltes Wetter. Dazu schneit es immer wieder, nur entlang des Rheins bleibt es meist bei Regen. Anschließend ist das Wintermezzo dann allerdings rasch Geschichte.

Am Freitag ziehen besonders in der Nordhälfte teils kräftige Schauer durch. Bis ganz runter fällt dabei Schneeregen oder Graupel. Zwischendurch zeigt sich aber auch mal die Sonne. Auch an den Alpen schneit es kräftig. Richtung Abend zieht aus Südwesten dann wohl teils kräftiger Schneefall auf. Die Höchstwerte erreichen 1 Grad in den Mittelgebirgen und bis zu 5 Grad entlang des Rheins.

Am Samstag bleibt es im Norden bei einem Wechsel aus Wolken, etwas Sonne und teils kräftigen Schauern. Vereinzelt auch mit Blitz und Donner. Im Süden schneit es teils länger anhaltend und kräftig. Auch hier sind einzelne Gewitter mit dabei. An den Temperaturen ändert sich nur wenig. Mit 1 bis 5 Grad bleibt es nasskalt.

Nach einem noch kühlen Sonntag geht es dem Winter nächste Woche an den Kragen. Aus Südwesten wird es immer milder und im Verlauf sind sogar wieder zweistellige Höchstwerte drin. Bis in die Hochlagen der Mittelgebirge setzt Tauwetter ein.

Anfangs ist es dazu häufig nass, im Verlauf trocknet es aber ab und zumindest regional ist auch etwas Sonne mit dabei. Derzeit sieht es so aus, als ob es in der zweiten Wochenhälfte wieder etwas kühler wird. Von Winterwetter sind wir aber meilenweit entfernt.