Verkehrsunfall mit Krankenwagen / Foto: resch

Vier Verletzte und 156.000 Euro Schaden
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Vier Verletzte und 156.000 Euro Schaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls zwischen einem 44 Jahre alten Opel-Fahrer und einem Krankenwagen am Morgen an der Kreuzung Braunschweiger Straße Ecke Röntgenstraße.

Den Ermittlungen nach war der 32-jährige Fahrer des Rettungsfahrzeugs während einer Einsatzfahrt mit einem 30-jährigen Sanitäter und einem 36-jährigen Patienten auf dem Rückweg aus dem Stadtteil Detmerode zum Wolfsburger Klinikum, als es zu der Karambolage kam.

Der 44-jährige Wolfsburger war stadtauswärts unterwegs, als die Rettungssanitäter mit ihrem Patienten entgegenkamen und mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in den Kreuzungsbereich einfuhren. Während andere Fahrer die Einsatzfahrt erkannten, übersah der 44-Jährige den Transport und stieß gegen die rechte hintere Fahrzeugecke. Der Krankenwagen kippte daraufhin auf die Seite. Verkehrsstörungen während Unfallaufnahme waren die Folge. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Foto: resch